AKTUELLES  2022

 

Der DFKNeuss wandert im Ittertal!
„Der Mai ist gekommen….. und die Mitglieder des DFKNeuss wandern wieder. Diesmal kam eine größere Gruppe von 14 Teilnehmern zusammen, um Hartwin auf dem Neanderlandsteig zu folgen. Die ca. 11 km lange abwechslungsreiche Strecke durchs Ittertal inmitten der frühsommerlichen Maienlandschaft haben alle gut bewältigt. Nach ca. 6 km gab es eine Mittagsrast auf der Terrasse der idyllisch gelegenen Heidberger Mühle. Alle genossen die leckeren Gerichte und waren danach gestärkt für die 2. Etappe. Bei guter Stimmung waren die Gespräche mit den lange vermissten Freunden so anregend, dass die Wandergruppe gegen Ende der Strecke auseinander fiel. Hartwin hat mit viel Geschick dann doch alle zur S-Bahn-Station Solingen-Vogelpark zurückgeleitet. Merci!
Magda Holzberg, 11.05.2022


Unser Mitglied Geneviève Quinaud hat uns auf diesen Text von dem französischen Humoristen, Sänger und Schauspieler aus dem Jahr 1981 hingewiesen. Sie  berichtet,dass er in Frankreich in den sozialen Netzwerken

sehr häufig geteilt wird. Er ist auch im Jahr 2022 ganz aktuell.  

 

ROLAND MAGDANE - LES ROIS DES FOUS - 1981

 

a terre s'est mise à tourner à l'envers…
Le monde est devenu un grand hôpital psychiatrique
Où les fous se promènent en liberté…

Chaque pays a élu son chef… : le roi des fous.
Et pour ne pas que les rois s’ennuient,
On leur a donné des jouets :
Des petits soldats, des canons et des avions à réaction.
Et les rois des fous du monde entier
S’invitent entre eux au cours de petits goûters…
Ils se comparent leurs jouets :
- T'as vu mon sous-marin ?
- Et toi t'as vu mon canon comme il tire bien ?
Tous les soirs, ils jouent très tard… ils font la "bombe".
Ils poussent leurs petits soldats qui tombent sous les billes…
Quand il n’y en a plus, ils les remplacent…
Parfois les rois des fous échangent leurs jouets :
- J’te donne mon pétrole, mais toi tu m'donnes ta bombe à neutrons.
- D’accord ! Files-moi ton uranium et j’te prêterai 

mes petits camions de soldats.
Et puis, il y a des rois des fous qui n’ont rien à échanger :
Pas de jouets, même pas de quoi de manger…
À quatre heures, ils ont droit à un petit goûter
À partager en trois…
Ils vivent au tiers… c’est le tiers-monde…
Ils traînent derrière eux, au bout d’une ficelle,
Un lapin qui joue du tambour… Et en les voyant passer,
les rois des fous du monde entier leur jettent pour s’amuser
Des petits noyaux d’olive nucléaire…
Et puis de temps en temps, il arrive un docteur qui veut soigner les fous…
On l’appelle "Prix Nobel de la Paix"…
On lui met une grosse médaille sur le cœur
Qui brille au soleil
Pour qu’on voit bien l’endroit où il faut tirer pour le tuer…
Et la vie continue… !
Les rois des fous du monde entier s’entourent de débiles
Qu’ils choisissent eux-mêmes :
Le premier débile, le débile des finances, le débile des armées
Ça s’appelle : "un gouvernement".
Et dans le monde entier, les débiles donnent des conseils aux rois des fous
Pour gouverner les cons…
Et les cons… cherchez pas , c’est toujours nous… !
Mais si les cons du monde entier voulaient se donner la main,
On obligerait les fous à ranger leurs jouets,
Leurs avions, leurs chars et leurs canons,
Et nous pourrions enfin nous promener en paix
Sur les jardins de la Terre qui sont si jolis quand on n’y fait pas la guerre…

 

 



Die Mitgliederversammlung war mit 32 Teilnehmern nach einem Jahr Zwangspause
wieder gut besucht im Martin-Luther-Haus.
Trotz der Pandemie konnten in 2020 und 2021 einige Veranstaltungen stattfinden,
vorwiegend aber draußen. Wir freuen uns auf mehr gemeinsame Veranstaltungen in 2022, das vor allem durch das
50jährige Städtejubiläum zwischen Neuss und Châlons ein besonderes Jahr wird. Bei den Wahlen wurden der Schatzmeister Dr. Georg Hofmann,
die beiden Vorsitzenden Magda Holzberg und Annette Lohkamp
für 3 Jahre wiedergewählt. Die Schriftführerin Lilli Käfer wurde in 2020 gewählt.

 

 

Ach, Ingrid,

warum fällt mir bei diesem Schreiben der Refrain ein:

                Il y a longtemps que je t`aime
                Jamais je ne t`oublierai

ja, es sind lange Jahre her, dass Du mit Hardy zusammen in den Verein
eintratest. Wir haben gemeinsam viele Veranstaltungen, Maiwanderungen,
Neujahrsempfänge, Museumsbesuche, Fahrten in und nach Frankreich erlebt.
Der Satz wird gelten:


Il y a longtems qu`on  s`aime
Jamais nous t `oublierons

Silvia


Recherche sur les enfants de la guerre

Unserer Partnerverein in Châlons hat eine E-Mail aus Frankreich bekommen, in der nach einem deutschen Kriegsgefangenen aus Neuss gesucht wird.

Vielleicht kann jemand hier weiterhelfen, oder kennt eine Person, die etwas darüber weiß.

Hier ist die Mail


 

 Literatur im Café - Buchvorstellung von Denise Hanke

 Jean-Luc Seigle „En vieillissant les gens pleurent“

„Der Gedanke an das Glück und das Ende

Das war gestern eine wirklich gelungene Romanpräsentation! Merci, Denise! Du hast uns nicht nur die verschiedenen Protagonisten näher gebracht, sondern auch die besonderen Zeitumstände um 1961. Des Weiteren die Probleme, die aus dem allgemeinen Schweigen – nicht nur - der Kriegsgeneration resultieren. Das vielschichtige Buch ist die Lektüre wert!

Magda Holzberg


Lesewettbewerb in Châlons


Artikel in der NGZ

 

Die Association AmiC'allemand Châlons-en-Champagne veranstaltet jedes Jahr zum Deutsch-Französischen Tag am 22. Januar einen deutschen Lesewettbewerb für Schüler.

Coronabedingt findet er zum 2. Mal Online statt. Die Schüler haben sich mit einem selbstgemachten Video vorgestellt.

Hier sind die Links der Sieger-Videos.

 

https://youtu.be/xBYDjJTtifk

https://youtu.be/dJ4Q4Kjcqn4

https://youtu.be/NNmJ3SQwDQQ

https://youtu.be/uKAxnjElSvE

 


Table Ronde mit einem Umtrunk auf das Neue Jahr.


Gute Wünsche aus Châlons für das Neue Jahr

 Bonne et heureuse année pour vous-même et tous les membres du DFK. Puissions nous à nouveau nous rencontrer et célébrer les 50 ans du jumelage entre nos 2 villes

Amicalement




Illuminierte Rathauspassage          Foto Busch


Wir wünschen allen unsern Mitgliedern, ihren Angehörigen und Freunden
in Neuss und in Châlons-en-Champagne
ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches Neues Jahr 2022.
Genießen wir über die Feiertage die stillen Momente mit
Zeit für Familie und Freundschaften.
In der Vorfreude auf ein besonderes Jubiläum im kommenden Jahr,
unsere 50jährige Städtepartnerschaft,
hoffen wir auf mehr direkte Begegnungen, kulturelle Veranstaltungen und fröhliche Gemeinschaft.

Noël, c’est le bonheur, les surprises, la douceur, les gourmandises...
mais c’est surtout le moment de penser aux personnes qui nous sont chères
et de se réunir en famille.

Nous souhaitons à tous nos membres, à tous nos amis Novésiens
à tous nos amis Châlonnais et à tous leurs proches
un Joyeux Noël et une Bonne et Heureuse Année remplie de sérénité,

de paix et de santé.

Que 2022 soit une année remplie d ́espoir - et nous apporte la satisfaction

de pouvoir à nouveau et enfin nous retrouver pour célébrer ensemble

notre grand évènement:
LE CINQUANTENAIRE DU JUMELAGE DE NOS DEUX VILLES

Chers amis, merci pour les moments partagés et ceux à venir!

 


Besuch der Ausstellung "Georges Braque,Erfinder des Kubismus"


Der Vortrag Europäische Frauen im Widerstand 1933-1945 in der VHS 
über 4 Widerstandskämpferinnen
(aus Österreich, Polen und Frankreich)
war höchst interessant.
Es gab Parallelen zu "Annette, une épopée".
Mme Florence Hervé ist sehr engagiert und hat viele der bereits
verstorbenen "Heldinnen" vor Jahren selbst interviewt.
Etwa 14 ZuhörerInnen hörten ihr gespannt zu.

Magda Holzberg November 2021
 

Florence Hervé, Brigitte Abelen und eine Schülerin

Lesewettbewerb

Vive la langue française - Wir lesen Französisch!

Am 3. November trafen sich nach einem Jahr Pause 24  Schülerinnen und Schülern aus 9 verschiedenen Neusser Gymnasien und weiterführenden Schulen in der Stadtbibliothek Neuss zum Lesewettbewerb in französischer Sprache. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung  coronagemäß in Etappen mit Pausen an der frischen Luft durchgeführt.

Es fand nun schon zum dreizehnten Male der Lesewettbewerb, organisiert vom Deutsch-Französischen-Kulturkreis Neuss in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek für Schüler verschiedener Jahrgangsstufen statt. Es gab fünf Leistungsniveaus: 2., 3., 4. Lernjahr, die Oberstufe und Muttersprachler. Vielen Schülern war das Lampenfieber anzumerken, aber alle hatten ihrem Niveau entsprechende Texte vorbereitet und präsentierten sie zumeist in flüssiger und anschaulicher Weise. Die jüngeren Leser aus dem 2. Lernjahr waren deutlich in der Überzahl. Oberstufe und Muttersprachler lasen zusätzlich noch einen kurzen unbekannten Text.

Die beiden deutsch-französischen Jurys (Geneviève, Silvia, Hartwin, sowie Liliane, Anne, Uwe) hatten die schwierige Aufgabe zu bewältigen, aus vielen tollen Leistungen die Besten auszuwählen.  Gerda und Annette gaben der Veranstaltungen den passenden Hintergrund in Bild und Text.

Die Organisatoren mit Magda Holzberg vom DFKNeuss und Helga Schwarze von der Stadtbibliothek unterstrichen den Mut der Kandidaten, sich mit vielen anderen Konkurrenten zu messen und dankten den Französisch-Lehrern, die mit viel Engagement ihre Schüler für diesen Wettbewerb motiviert, vorbereitet und z.T. auch begleitet haben.  Liliane Loegel hielt  eine kurze anerkennende Ansprache an die Schüler auf Französisch.

Der Wettbewerb steht wie in den Vorjahren unter der Schirmherrschaft des Neusser Bürgermeisters Reiner Breuer. Aus dem Bürgermeisteramt war Frau Irina Schuster – zuständig für Partnerschafts-Angelegenheiten – unter den Zuhörern.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten erhielten eine Urkunde und ein kleines Präsent.  Dies ermöglichten verschiedene Neusser Sponsoren. Ihnen sei herzlich gedankt!

Wir hoffen, dass im kommenden Jahr wieder viele Schüler an diesem Wettbewerb teilnehmen!

 

In der Partnerstadt Châlons-en-Champagne findet im Januar 2022 der Concours de Lecture  in deutscher Sprache statt – allerdings in virtueller Form. Diesen Wettbewerb hat unsere Partnerorganisation AmiC’allemand bereits in 2021 so durchgeführt. Vom DFKN unterstützen wir gerne das Lesetraining der jungen Franzosen durch WhatsApp Telefonie. Wir wünschen ihnen viel Glück!

 

Magda Holzberg


 

Annette Lohkamp liest in der Stadtbibliothek aus "Aller Liebe Anfang"

von Judith Hermann im Rahmen von "Neuss liest"

Bei der Conversationsrunde von Magda bekamen wir „hohen Besuch“ aus Châlons: von Martine Lebas und Ulrike Bien.Sie sind für 3 Tage in Neuss zu Arbeitsgesprächen, anlässlich der 50jährigen Städtepartnerschaft Châlons-Neuss. Magda hatte Napoleon zum Thema gemacht. Martine und Ulrike beteiligten sich an der Diskussion und fanden interessant, welche Spuren von ihm es heute noch in Neuss gibt. Für uns war es interessant zu erfahren, dass besonders in der letzten Zeit Napoleon in Frankreich kritischer gesehen wird.


Napoléon, au-delà du mythe – jenseits des Mythos

Endlich  mal wieder ein gemeinsamer Tagesausflug nach Liège nach der langen Zurückhaltung infolge der Pandemie! Mitglieder des DFKNeuss besuchten die aktuelle Napoléon-Ausstellung zum 200. Todestag der berühmten Legende.

Mit 2 PKWS, 8 Mitgliedern und Bahn ab Welkenraedt ging es zur architektonisch eindrucksvollen Gare de Guillemins in Lüttich. Dort war die Ausstellung in der Europaexpo untergebracht – auf 3000 qm.

Wir tauchten in das Geschehen zwischen der Französischen Revolution und dem Kaiserreich bis 1821 – dem Todesjahr Napoleons – ein. Seine wichtigsten Stationen, seine Persönlichkeit, seine zahlreichen Schlachten und seine Verdienste wurden eindrucksvoll inszeniert mit Ausstellungsstücken (von der Guillotine bis zum faltbaren Feldbett), Texten, Geräuschen, Audioführer (mit Napoleon als Ich-Erzähler) und Filmen. Besonders authentisch wirkten ein nachgebautes Feldlager, der Thronsaal mit den Kleidern und Uniformen und dem Tafelgeschirr im Empire-Stil. Kritisch betrachtet wurden auch die negativen Folgen seines Wirkens: u.a. die Wiedereinführung der Sklaverei auf der Insel La Réunion und die unzähligen Toten bei seinen rücksichtslosen Eroberungs-Feldzügen. Bis heute in Erinnerung  bleiben uns seine Verdienste für Europa: der Code-Civil, die Verwaltungsreformen, die Einführung des Abiturs, der Universitäten…. bis zum Anbau von Zuckerrüben.

Nach zweistündigem Eintauchen in die Geschichte haben wir im „Grand Café de la Gare“ ein leckeres Menu verspeist …. begleitet von einem belgischen Bier. Danach ging es ins Zentrum von Liège, wo uns meine langjährige belgische Kollegin Michèle Ory ein paar zentrale Sehenswürdigkeiten näherbrachte: die Place St Lambert, die die Umrisse der ehem. Kathedrale zeigt mit dem Palais des Princes-Evêques, das Rathaus, le Perron-Fontaine als Freiheitssymbol der Lütticher, die 374 Stufen der Montagne de Bueren, les Impasses de Hors-Château (die malerischen Gassen des alten Liège) und die Lütticher Urgesteine: Tchantchès et Nanès . 

Am frühen Abend ging es dann zurück per Bahn und PKW nach Neuss.

Wir hoffen auf weitere gemeinsame Unternehmungen und eine Rückkehr in die Normalität des kulturellen Lebens. Dank an Hartwin für die umsichtige Organisation!

Magda Holzberg, 9.10.2021

 


Ein Video vom verhüllten ARC DE TRIOMPHE

von Ralf Petersen

https://youtu.be/OBkupqJrzgY

 

Seine Homepage ist auch interessant:

http://www.rrpnet.de/diav.htm


ANNETTE, UNE ÉPOPÉE

ANNETTE, EIN HELDINNENEPOS

Von Anne Weber

Am 09. September fanden wir uns zu elf Literatur-Interessierten in dem Literaturcafé St. Quirin ein, um dabei zu sein, wenn Magda dieses Buch, in zwei Sprachen verfasst, vorstellt. Sie gab uns einen ausführlichen Bericht über das Leben der HELDIN Anne Beaumanoir, dieser 1923 geborenen humanistischen Abenteurerin, französischen Résistance-Kämpferin, zeitweiligen Kommunistin, engagierten Algerienkriegsgegnerin. Wir lasen wichtige Textstellen auf Deutsch und Französisch, wobei die Französinnen unter uns die französische Fassung „melodischer“ fanden.

Im Anschluss fand eine lebhafte Diskussion statt. Es wurde unter anderem von uns hinterfragt, welche „hehren Ziele“ es rechtfertigen, eine Familie Ehemann und drei kleine Kinder zu verlassen.

Wir danken Magda für ihre sehr gute Vorbereitung und Marie Rombach für die Bereitstellung des gemütlichen Raumes und ihre interessanten Beiträge.

Gerda Lohkamp


3 Teilnehmerinnen fehlen auf dem Foto

Am Freitag, den 20. 08. 2021 startete erneut eine kleine Wandergruppe des DFKN nach Kaster, um auf den teils versteckten Wegen – von Hartwin sorgfältig ausgekundschaftet - die Natur und die Geselligkeit zu genießen. Im Anschluss gab es die wohlverdiente Einkehr im Danielshof.


Abiturientenehrung der besten Abiturienten des

Berufskollegs Neuss durch einen Buchpreis,

gestiftet vom DFKN


Im Sommer treffen sich die Boule-Fans des DFKN und Freunde des Botanischen Gartens regelmäßig mittwochs. Auf der Boulebahn wird um die Punkte gekämpft, aber anschließend sitzen alle einmütig auf der Terrasse des Restaurants.

 

Französischer Nationalfeiertag

Fotos vom verregneten - aber sehr vergnügten 14 juillet -

am Bouleplatz im Jahnstadion - organisiert von den Französischen Mitgliedern.


Mühlenerft

Wir starten wieder! Der DFKNeuss wandert bei Kaster!


Nach vielen Monaten, in denen sich eine größere Gruppe nicht treffen durfte, konnten wir am vergangenen Mittwoch endlich eine Wanderung starten. Mit 8 wanderfreudigen Teilnehmern ging es über teilweise abenteuerliche Wege und Pfade, durch Wald und Feld.
Hartwin und Marie-Agnès sind diese abwechslungsreiche ca. 10 km lange Strecke mehrfach vorgewandert und haben sie dem Wetter und der Vegetation entsprechend immer wieder angepasst. Merci à vous deux!
Nach knapp drei Stunden kamen alle in Alt-Kaster am Danielshof an, wo wir in vergrößerter Runde ein leckeres Menu genossen und vor allem die Unterhaltung mit den lange vermissten Freunden. Ein Rundgang durch den historischen Ortskern bot eine Menge mittelalterlicher Giebelhäuser, Stadttore, Stadtmauern mit Wehrtürmen.
Magda Holzberg, 24.06.2021


Abiturientenehrung 2021


Wie bereits seit vielen Jahren ehrt der Deutsch-Französische-Kulturkreis die besten Abiturienten und Absolventen im Fach Französisch aller Neusser weitergehenden Schulen. Auch in diesem Jahr, in dem die Abiturprüfungen durch Corona erschwert wurden, z.B. durch das Tragen einer Maske im Unterricht!! Französisch ist bekanntermaßen eine schwierige Fremdsprache und es erfordert viel Fleiß und Durchhaltevermögen, um ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen. Neben Englisch ist Französisch die wichtigste Fremdsprache in Europa und eine Voraussetzung für zahlreiche Berufe in Deutschland, Europa und weltweit.
In diesem Jahr waren es 17 AbiturientInnen aus 6 Schulen, dem Nelly-Sachs-Gymnasium, dem Marie Curie Gymnasium, dem Gymnasium Marienberg, dem Quirinus Gymnasium, dem Norfer Gymnasium, dem Berufskolleg Weingartstraße. Alle erfolgreichen Absolventen erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Félicitations! Wir hoffen, dass auch in Zukunft viele SchülerInnen die französische Sprache erlernen und bis zum Abitur durchhalten.
Magda Holzberg, 24.06.2021


 

Dauer der Ausstellung: 11.3. bis 22.8.2021

 

Näheres hier


"Liebe Freunde des DFK Neuss

Freitag den 9. April habt Ihr zahlreich an unserem virtuellen Stammtisch teilgenommen. Es war ein interessantes Treffen und wir danken Euch für Euer Interesse. Solange hier Versammlungsverbot ist, werden wir den virtuellen Stammtisch beibehalten. Wir treffen uns am 2. Freitag jeden Monats, d.h. das nächste Mal ist am Freitag, den 14. Mai um 18.30 Uhr. Der Link zum Einloggen wird Euch kurz vorher zugesendet.

Bis bald

AmiC'allemand

Ulrike Bien"

 

Außerdem macht Ulrike Bien ein weiteres virtuelles Angebot über

eine französische Conversation monatlich. Einmal hat sie bereits am 29.4. stattgefunden, und wir deutschen Teilnehmer konnten unser eingerostetes Französisch in einer lockeren Unterhaltung mit den Mitgliedern des AmiC'allemand ein wenig aufpolieren.

 

 


An dem Online-Meeting Table Ronde DFKN am Dienstag,den 16.03.21 um 18:00 nahmen sieben Mitglieder teil und hatten viel zu berichten. Annette Lohkamp hatte alles gut organisiert und auch technische Fragen beantwortet. Vielleicht trauen sich das nächste Mal ein paar mehr teilzunehmen.

"Das war gestern Abend ein angenehmes Wiedersehen und ein interessanter Gedankenaustausch, auch wenn wir uns wieder auf das schöne Ambiente bei einer realen Table Ronde im Café Crème freuen!" schreibt Magda Holzberg.

 

 

 

In stillem Gedenken an Hildegard Fändrich

Am 20. März ist unser langjähriges Mitglied, Hildegard Fändrich, nach längerem Leiden allzu früh im Alter von 72 Jahren verstorben.
Ihr Leben war geprägt von ihrer Liebe zu Frankreich: In jungen Jahren hat sie 2 Jahre als Au-pair in Paris gearbeitet und nebenher Französisch-Kurse belegt. Sie hat einige Reisen mit ihrem Mann nach Frankreich unternommen. Nach ihrem Ruhestand hat sie ihre Liebe auf das Italienische erweitert und 10 Jahre lang Italienisch-Kurse besucht, in dieser Zeit auch eine Italienreise gemacht.
Als Mitglied des Eifelvereins hat sie mit Freuden an der Treffen des DFKNeuss mit den Amis de la Nature in Châlons-en-Champagne teilgenommen. Sie war mit Interesse regelmäßig bei verschiedenen Veranstaltungen des DFKNeuss dabei, so z.B. beim Rosengartenfest, beim Neujahrsempfang, bei den Kinovorstellungen im Hitch und zuletzt bei der Tagestour nach Namur in Belgien.
Seit 2019 litt sie unter einer fortschreitenden Beeinträchtigung der Sprache, die ihr Treffen, Gespräche und Telefonate unmöglich machten.
Wir trauern mit ihrer Familie und ihren Freunden!
Maria Dambeck und Magda Holzberg