Aktivitäten mit Grundschülern

Obwohl Englisch an den Grundschulen gelehrt wird und Französisch damit automatisch weniger Aufmerksamkeit erfährt, wird an einigen Neusser Grundschulen in Arbeitsgemeinschaften die französische Sprache spielerisch eingeführt. Wie immer hängen diese Aktivitäten von engagierten Eltern, Lehrern und interessierten Bürgern ab. Unser Verein freut sich sehr darüber und unterstützt solche Aktivitäten im Rahmen seiner Möglichkeiten gerne.

2012


Neuß-Grevenbroicher Zeitung vom 21.Januar 2012

Zur Eröffnung der Ausstellung waren Mitglieder unseres Vereins, Schulleiterinnen, Lehrerinnen, SchülerInnen und interessierte Neusser Bürger erschienen. Frau Hebben, Leiterin für die Öffentlickeitsarbeit der Stadtbibliothek war beeindruckt von der Reichhaltigkeit des gezeigten Materials und von der optischen Gestaltung der Stellwände.

Herr Himmes als Vorsitzender des Komitees für internationale Beziehungen würdigte den langjährigen Einsatz der LehrerInnen, ermutigte die Schüler und Schülerinnen, die französische Sprache mit Fleiß zu lernen, um vielleicht sogar in Frankreich studieren oder auch arbeiten zu können. Die Schüler und Schülerinnen der 5 teilnehmenden Schulen freuten sich über das Lob und den Dank.

Der DFK sagt auch an dieser Stelle noch einmal allen LehrerInnen ganz herzlichen Dank für die so attraktive Ausstellung und wünscht Ihnen weiterhin Schwung und Erfolg bei Ihren Aktivitäten und Fahrten.

Teilnehmende Schulen sind:

Martin-Luther-Schule                    

Gebrüder-Grimm-Schule                        Fotos hier

Christian-Wierstaet-Schule

Nelly-Sachs-Gymnasium

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Der Besuch der Ausstellung lohnt.

Französisch lernen mit Filou

 

Im Oktober 2009 begann die Mission, über deren Tragweite ich mir damals noch nicht bewusst war, mit einem ganz normalen Telefonat: Ob ich mir nicht eventuell vorstellen könnte, eine Französisch-AG an einer Grundschule zu übernehmen?

Erste Fragen taten sich in mir auf: Wie führt man Grundschulkinder an etwas so komplexes wie das Erlernen einer Fremdsprache heran? Jedenfalls nicht durch Vokabelpauken und langweilige Grammatikübungen, das stand fest. Vielmehr schien es mir angebracht, mich der Lerngruppe anzupassen. So musste der Kater Filou her, eine Handpuppe, die mir während der Stunden assistiert. Eines der Rituale ist es, dass ein Schüler mit Filou durch die Klasse geht und seine Mitschüler auf Französisch begrüßt. Aber auch musikalische, malerische und spielerische Aktivitäten gehören zum Unterricht. Es gilt: alles was kreativ und unterhaltsam ist, begeistert die etwa 20 Kinder der Martin-Luther-Schule in Neuss.

Zum Französisch-Repertoire der Kinder gehören mittlerweile typische Floskeln wie Bonjour und Ca va? – Ca va bien! ebenso wie Il y a du soleil oder die Farben des Regenbogens.

Seit nun vier Monaten läuft meine Mission und es macht unglaublichen Spaß zu sehen, wie interessiert die Kinder die französische Sprache erlernen.

 

verfasst von Edgar Bous

 

2008

Deutsch-Französischer Tag 22. Januar

SchülerInnen der Gebrüder-Grimm Grundschule lassen blau-weiß-rote Luftballons mit ihren Adressen steigen und hoffen auf eine Antwort, vielleicht sogar aus Frankreich.

Die Bürgermeisterin Frau Quiring Perl spricht über die Entwicklung der Deutsch-Französischen Beziehung und eröffnet im Anschluss im Café Crème eine Ausstellung mit Photos der Partnerstadt Châlons-en-Champagne von Heinz Felske.


Schüler und Schülerinnen der Martin-Luther Grundschule ziehen als kleine Franzosen mit Lehrern und Eltern im Kappessonntagszug mit.

2006

SchülerInnen des Französischkurses der OGS der Martin-Luther- Schule singen mit ihren Lehrerinnen französische Lieder zum 40jährigem Jubiläum des DFKN


2005

 

SchülerInnen der Arbeitsgemeinschaft Französisch an der  St. Andreas Grundschule mit

Susanne Reuter